Kölner Stadt-Anzeiger berichtet über den Zug in Loor ...

... und die Könige im Besonderen – vor allem unsere Königs-Kinder

Aktuell

Unter der Schlagzeile "Jecke Superlative unterwegs" berichtete der Kölner Stadt-Anzeiger, Ausgabe vom 8. März, ausführlich über die Züge in Sieglar und Umgebung. Auf Seite 30 zitiert das Blatt zunächst Zugleiter Karl-Kudwig Kessel: "Bei dem Wetter kann der Zug von mir aus gerne auch bis halb sechs gehen." Kurz darauf schreibt der Stadt-Anzeiger: Vor allem der Wagen der "Pompe Jupp-Könige bebte schon beim losfahren gefährlich, weil die Narren zu "Humba humba tätärä" auf dem als Kutsche getarnten Gefährt herumsprangen. ... im Zentrum der Seite findet sich ein Bild unserer Fußgruppe mit der Unterschrift: Die Königskinder vom Verein "Pompe Jupp" verteilten fleißig Kamelle, während die Großen den Wagen zum Wackeln brachten.

Die Könige vom Pompe Jupp e. V. fühlen sich angesichts solch ausgewogener Berichterstattung über ihren Beitrag zum Lööre Rosenmontagszug geehrt und grüßen die Rhein-Sieg-Redaktion des Kölner Stadt-Anzeigers mit einem dreifachen "Pompe Jupp"!

Hier die Sieglarer Zug-Bildergalerie auf der Webseite des Rhein-Sieg-Anzeigers.

Einzige Anmerkung unsererseits: Zwischendurch haben auch wir Kamelle geworfen - nicht nur uns Pänz. Ansonsten sind alle jecken Seiten im Stadt-Anzeiger einfach wunderbar! einen Orden habt Ihr ja schon von uns. Bis nächstes Jahr!

____________________________________________________________

Könige vom Pompe Jupp e. V. Sieglar, der junge Karnevalsverein - unkonventionell | unkompliziert | unverwechselbar
Jeden Donnerstag Abend im Pompe Jupp, Marktplatz 1, 53844 Troisdorf-Sieglar